Terminkalender

Passionskonzert Trier

 

Stabat mater - Passionskonzerte a-cappella
Sopran: Caroline Knight Drury
Bariton: Karsten Lehl 
Orgel: Volker Krebs
Europäischer Kammerchor Köln
Leitung: Michael Reif

Samstag, 21. März, 19:30 Uhr
Basilika St. Paulin, Thebäerstraße, 54292 Trier

Mitten in der Passionszeit geht der Europäische Kammerchor Köln auf Reisen und lädt in Trier und Prüm zu einem Konzert der großen Gefühle. Drei Interpretationen des „Stabat Mater“ werden erklingen: de Padilla in der Tradition der spanischen Polyphonie aus dem 17. Jhd., Wüllners großartiges doppelchöriges Werk (leider noch kaum bekannt, und das möchten wir ändern) und ganz neu das „Stabat Mater“ von Colin Mawby, Zeitgenosse aus Großbritannien, dessen Werk wir am Samstagabend in Trier zur Uraufführung bringen.
Einen ganz anderen Höreindruck vermitteln drei kurze, fast holzschnittartige Werke von Hugo Distler; er schließt in seinen Kompositionen an Heinrich Schütz an, dessen Werk  „Selig sind die Toten“ als Abrundung erklingt. Endlich wieder im Programm ist Mäntyjärvi’s „Canticum Calamitatis Maritimae“: ein packendes Stück, das den Opfern des Untergangs der Fähre 'Estonia' vor mehr als 20 Jahren gewidmet ist, selten zu hören und mit dem Solo von Caroline Knight Drury aus Paris besonders ergreifend!

Eintritt 12,00 € (ermäßigt 8,00 €)

 


 

Ort St. Paulin, Trier
Trier

Passionskonzert Trier

 

Stabat mater - Passionskonzerte a-cappella
Sopran: Caroline Knight Drury
Bariton: Karsten Lehl 
Orgel: Volker Krebs
Europäischer Kammerchor Köln
Leitung: Michael Reif

Samstag, 21. März, 19:30 Uhr
Basilika St. Paulin, Thebäerstraße, 54292 Trier

Mitten in der Passionszeit geht der Europäische Kammerchor Köln auf Reisen und lädt in Trier und Prüm zu einem Konzert der großen Gefühle. Drei Interpretationen des „Stabat Mater“ werden erklingen: de Padilla in der Tradition der spanischen Polyphonie aus dem 17. Jhd., Wüllners großartiges doppelchöriges Werk (leider noch kaum bekannt, und das möchten wir ändern) und ganz neu das „Stabat Mater“ von Colin Mawby, Zeitgenosse aus Großbritannien, dessen Werk wir am Samstagabend in Trier zur Uraufführung bringen.
Einen ganz anderen Höreindruck vermitteln drei kurze, fast holzschnittartige Werke von Hugo Distler; er schließt in seinen Kompositionen an Heinrich Schütz an, dessen Werk  „Selig sind die Toten“ als Abrundung erklingt. Endlich wieder im Programm ist Mäntyjärvi’s „Canticum Calamitatis Maritimae“: ein packendes Stück, das den Opfern des Untergangs der Fähre 'Estonia' vor mehr als 20 Jahren gewidmet ist, selten zu hören und mit dem Solo von Caroline Knight Drury aus Paris besonders ergreifend!

Eintritt 12,00 € (ermäßigt 8,00 €)

 


 

Ort : St. Paulin, Trier
Trier

Zurück

Zum Seitenanfang
Die Website des Europäischen Kammerchors verwendet Cookies. Wenn Sie die Webseiten nutzen, stimmen Sie dadurch der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. Einverstanden